TV Attendorn richtet 4. Astenlauf aus

Benjamin Selter (rechts im Bild) mit Trainings - und Wettkampfkollegen

Attendorn (10.10.2022) „Er hat seinen Ursprung in der Zeit, als ich als Schüler im Nachwuchskader des Westdeutschen Skiverbandes unterwegs war. Damals wollte ich einmal mit meinen Rollski zum Teamtraining an den Kahlen Asten laufen“, erinnert sich Initiator Benjamin Selter vom TV Attendorn an den Ursprung des ‚Astenlaufs‘. Mittlerweile ist der 26-Jährige in einem Proteam erfolgreich bei den Skiclassiks in ganz Europa unterwegs. Erst im März sicherte er sich im Feld mit den deutschen Olympiateilnehmern einen hervorragenden Rang 9 bei den Deutschen Skimarathonmeisterschaften. Seine Idee wurde nun bereits zum vierten Mal in die Tat umgesetzt. Gemeinsam mit Trainings - und Wettkampfkollegen erfolgte der Start am vergangenen Sonntag zu einer mittlerweile traditionellen Veranstaltung des TV Attendorn. Zunächst über Finnentrop und den Sauerlandradring führte die Strecke schließlich bis nach Westfeld und dann hinauf zum ultimativen Ziel: Dem Kahlen Asten. Knapp 78 Kilometer und über 1000 gelaufene Höhenmeter verzeichneten die Aktiven im Zieleinlauf am sauerländischen Wahrzeichen, bevor es mit bereitgestellten Fahrzeugen der Firma Bruse wieder zurückging. „Der Astenlauf ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Trainingskalender unseres Marathonteams,“ so Benjamin Selter, der bereits für das erste Oktoberwochende 2023 erneut eingeladen hat.

Berichte aus 2022

06.11.2022

Attendorner Judoka in ganz Deutschland unterwegs

10.10.2022

TV Attendorn richtet 4. Astenlauf aus

15.09.2022

TV Attendorn beim Plettenberger P-Weg: Qualitativ und quantitiv ganz vorn dabei

13.09.2022

Triathletinnen mit sorgenfreier Premierensaison in der Regionalliga

12.09.2022

Attendorner Triathleten in Xanten am Start

07.09.2022

Roman Rudi steht auf dem Treppchen beim Landesturnier in Lünen

07.09.2022

Attendorner Triathleten überzeugen in Willich

01.09.2022

5 Schwimmer des TV Attendorn wagen Längsquerung durch den Biggesee

22.08.2022

18. Kinder- und Jugendtriathlon des TV Attendorn TRI-TIME

17.08.2022

Attendorner Triathlondamen mit Klasseauftritt in der Regionalliga

22.06.2022

Gelungene Regionalligapremiere für Attendorner Triathlonfrauen

20.06.2022

Hapkido Gürtelprüfung bestanden

16.06.2022

Turnerinnen des TV Attednorn starten erfolgreich bei den Bezirksschülerinnen Wettkämpfe des Turnbezirks Olpe

22.05.2022

Der TV Attendorn bietet Action im Hallenbad

22.05.2022

Attendorner Altstadtnacht Radrennen

18.05.2022

Triathlet Ernst Klein radelt 180 Kilometer an einem Tag

09.05.2022

Spendenaktion beim Citylauf am kommenden Samstag in Attendorn

02.05.2022

18. Kinder- und Jugendtriathlon

03.05.2022

TV Attendorn mit fünf Athleten bei Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon in Hamburg am Start

13.04.2022

TV Attendorn startet mit Rad-Trainingslager in die Saison

13.04.2022

Wolfgang Teipel und Frank Israel vom TV Attendorn bei den Deutschen Marathonmeisterschaften am Start

01.04.2022

Wieder Leben im Citylauf

22.03.2022

Deutsche Skimarathonmeisterschaft in Bodenmais

20.03.2022

Andreas Ufer vom TV Attendorn wird erneut zum Vorsitzenden gewählt

16.03.2022

Attendorner Skilangläufer beim „Engadiner“ am Start

07.03.2022

Benjamin Selter vom TV Attendorn mit Superergebnis beim schwedischen Wasalauf

23.02.2022

Leonie Cistaro qualifiziert sich für westdeutsche Meisterschaften

15.02.2022

Benjamin Selter wird 7. bester Deutscher im tschechischen Liberec

09.02.2022

11 heimische Skilangläufer in Oberammergau am Start

26.01.2022

Benjamin Selter bei schweizerischem Skimarathon am Start

18.01.2022

Benjamin Selter mit tollem Saisonstart

 

Berichte aus 2021

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.