TV Attendorn mit fünf Athleten bei Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon in Hamburg am Start

Gingen beim HASPA MARATHON in Hamburg für den TVA an den Start:

Gingen beim HASPA MARATHON in Hamburg für den TVA an den Start:

von links: Lisa Klein, Alexandra Klein, Christoph Klein, Alwine Samp und Ingo Samp

Hamburg (03.05.2022) Eine intensive und disziplinierte Trainingsvorbereitung hatten die fünf Mitglieder des TV Attendorn in den Beinen, als sie voller Vorfreude am 24. April 2022 den Startbereich des 36. HASPA MARATHON Hamburg 2022 betraten. Die Bedingungen konnten besser nicht sein: strahlender Sonnenschein, Starttemperaturen um die 9 Grad Celsius und für Hamburger Verhältnisse (anfangs) noch relativ wenig Wind.

Getragen von zig Tausend Hamburger Einwohnern und Zuschauern und laut angefeuert von ihren mitgereisten Kindern Lisa und Leonard gingen kurz nach dem Elitefeld Ingo Samp (49) und Christoph Klein (49) auf die amtlich vermessene Strecke von 42,195 km. Etwa drei bis fünf Minuten später ging es dann für Alwine Samp (44), Alexandra Klein (47) und Christina Müller (27) über die Startlinie. Über die Reeperbahn, durch Hamburg-Altona, vorbei an den Landungsbrücken, der Elbphilharmonie, entlang der Binnen- und Außenalster ist der Hamburger Marathon regelrecht „Sightseeing pur“, was Ingo Samp und Christoph Klein die ersten 15 km sogar noch gemeinsam genießen konnten. Dann konnte Ingo noch etwas mehr zulegen und setzte sich von seinem Teamkollegen ab.

Während die Kleins schon viele Jahre Marathonerfahrungen hinter sich haben, so war es für Alwine und Ingo Samp eine „Marathon-Premiere“, die besser nicht hätte sein können: ihr gut geplantes Traningsprogramm, das die Athleten an vielen Abenden und Wochenenden auch gemeinsam absolviert hatten, sollte sich auszahlen.

Nach nur 3:21:50 Std. lief Ingo Samp bereits überglücklich ins Ziel und landete damit in seiner starken Altersklasse M50 auf Platz 81 der dort gelisteten 768 Finisher. Nur gut 5 Minuten später und ebenfalls unter dreieinhalb Stunden, kam als zweitschnellerster Attendorner Christoph Klein ins Ziel. 3:27:11 Std. bedeuteten für ihn den 118. Platz, ebenfalls in der Altersklasse M50. Auch Alwine Samp wird die letzten Meter des emotionalen Zieleinlaufs auf dem roten Teppich noch lange in guter Erinnerung behalten. 3:48:06 Std. zeigte die Uhr, als Sie jubelnd die Finishermedaille entgegennehmen konnte (Platz 47 von 268 Läuferinnen in der AK W40).

Alexandra Klein (4:14:42 Std) und Christina Müller (4:25:49 Std.) kamen ebenfalls mit Ihren persönlich erhofften bzw. Bestzeiten ins Ziel. Beide sind sicher, nicht das letzte Mal in Hamburg gewesen zu sein und Christina liebäugelt sogar schon direkt mit einem Startplatz für 2023. Bereits am Vortag konnte Lisa Klein (14) beweisen, dass schon etwas von dem Läufergen ihrer Eltern in ihr steckt. Beim sogenannten „Zehntel-Lauf“ über 4,2195 Kilometer lief sie eine starke Zeit von 23:13 min. und konnte die wohlverdiente Finishermedaille des Schülerlaufs mit nach Hause nehmen.

Da pünktlich zur Abfahrt auch noch die neu angefertigten Laufshirt des TV Attendorn geliefert wurden, präsentierten man sich selbstverständlich nicht ohne Stolz mit den leuchtenden Vereinsfarben.

Berichte aus 2022

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.