Langläufer starten statt Siuerlänner eine Challenge auf der Steinert

Lea Selter nimmt auf Abstand ihren Preis für Rang 2 aus den Händen von Cheforganisator Markus Schneider entgegen.

Lea Selter nimmt auf Abstand ihren Preis für Rang 2 aus den Händen von Cheforganisator Markus Schneider entgegen.

Attendorn (23.02.2021) Die Wetter- und Schneeverhältnisse waren perfekt. Dennoch musste auf die 17. Auflage des Siuerlänner Skiloaps in seiner traditionellen Form in diesem Jahr coronabedingt verzichtet werden. Das das heimische Traditionsrennen dennoch ein ganzes Wochenende die Langlaufszene beschäftigte lag nicht zuletzt am Einfallsreichtum des SC Girkhausen unter Federführung von Markus Schneider.

Wenn man nach Alternativen sucht und die Wettkampfmotivation in einem Winter ohne Rennen gemeinsam mit den absolut notwendigen Coronarichtlinien und den guten Schneeverhältnissen in einen Topf wirft und kräftig umrührt, dann kommt eben eine Challenge dabei heraus. So hatten die Wittgensteiner auf den Höhen rund um die Steinert eine Topp-Loipe geschaffen und allen interessierten Langläufern ein Zeitfenster von drei Tagen geöffnet. In diesem Zeitraum konnte jeder Sportler allein seine 26 Kilometer abspulen und die Laufzeit an Landestrainer Stefan Kirchner schicken.

Nach der Eröffnung am Samstagmorgen standen schließlich am späten Montag die Ergebnisse fest. Trotzdem eigentlich alles so anders war blieb doch eines am Ende wieder gleich. Juri Propp vom TuS Erndtebrück und Benjamin Selter vom TV Attendorn waren erneut die beiden deutlich schnellsten Akteure und lagen auf der sehr schwierigen Strecke am Schluss in 1:17:00, bzw. 1:17:02 ganze 2 Sekunden auseinander. Bei den Damen gelang es gleich drei Läuferinnen, die magische Grenze von 2 Stunden zu unterbieten. Hinter Ramona Brandenburger vom SC Girkhausen sicherte sich Lea Selter aus den Reihen des TV Attendorn Rang 2.

Die weiteren Platzierungen der Läufer aus dem Kreis Olpe:

Damen:

6. Sabine Selter, TV Attendorn

11. Petra Stumpf, TV Attendorn

12. Ulrike Pagon, TV Attendorn

Herren:

13. Thomas Dörrenbach, SC Oberhundem

14. Andre Zahn, TV Attendorn

22. Sebastian Drüeke, SC Oberhundem

27. Michael Kneer, SC Oberhundem

32. Björn Struck, SC Oberhundem

33. Uli Schmidt, TV Attendorn

35. Duschan Pagon, TV Attendorn

Berichte aus 2021

19.10.2021

Astenlauf des TV Attendorn ein voller Erfolg

19.10.2021

Endlich wieder Judo

10.10.2021

TV Radsport Nachwuchs erfolgreich unterwegs

29.09.2021

Überraschung bei der Vorstandssitzung des TV Attendorn 1900 e.V.

15.09.2021

Besondere Ehrung der Skiabteilung des TV Attendorn durch den DSV

15.09.2021

TV Attendorn mit 9 Startern beim Triathlon in Willich am Start

09.09.2021

Yvonne Fischer absolviert als erste Frau vom TV Attendorn den größten Triathlon-Langstreckenrennen der Welt in Roth

31.08.2021

Tanja Hennes - "Auf dem Rad geboren"

18.08.2021

Attendorner Radsportkids starten sicher in das neue Trainingsjahr

11.08.2021

Erlebnis pur für zwei Sportler vom TV Attendorn beim Schlegeis3000 Trailrun im Zillertal

24.07.2021

Herausforderung & Hitzeschlacht beim Cuxhaven-Marathon: Läufer aus Attendorn voller Kampf & Freude dabei.

26.04.2021

„Die Wälle pink färben“ lautet das Motto des diesjährigen Citylaufes!

13.04.2021

Radsport im TVA - Die Erfüllung eines Kindheitstraums

09.04.2021

Tischtennis Hochburg Attendorn

02.04.2021

50 Jahre Judo im TVA - Das Beste geben, das Beste draus machen

12.03.2021

Kein Citylauf in Attendorn 2021

10.03.2021

Tolle Ergebnisse heimischer Skiläufer beim schwedischen Wasalauf

25.02.2021

Langläufer starten statt Siuerlänner eine Challenge auf der Steinert

16.02.2021

Langlaufrennen Toblach – Cortina unter anderen Vorzeichen

16.02.2021

Der TV Attendorn verschiebt seine Jahreshauptversammlung

21.01.2021

Melina Schöttes und Benjamin Selter bei internationalem Profirennen am Start

 

Berichte 2020

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung