Christian Biele, Herr der Wälle

Rollstuhlfahrer André Heimes mit seiner Begleitung Tom Kleine, Pressesprecher der Stadt Attendorn

Rollstuhlfahrer André Heimes mit seiner Begleitung Tom Kleine, Pressesprecher der Stadt Attendorn

Das erfolgreiche Trio über 10.000 Meter

Das erfolgreiche Trio über 10.000 Meter

Läufer der SG Wenden dominiert Citylauf in Attendorn mit 1000 Teilnehmern. Triminators vom TV Voerde bewältigen 165 Kilometer Anreise mit dem Rad

Attendorn (08.05.2018 Volkher Pullmann, FUNKE MEDIEN NRW GmbH)

Sie kamen schon am Freitag, mit dem Fahrrad. 165 Kilometer waren es von Voerde (Kreis Wesel) nach Attendorn. Ihr Ziel: Der Citylauf, zum ersten Mal. Dann, am Samstagvormittag, mal eben 100 Kilometer warmradeln und schließlich auf die Wälle. Die zehn Teilnehmer, allesamt „Triminators“ vom TV Voerde, waren hellauf begeistert: „Eine super Atmosphäre, klasse Stimmung, beste Organisation, sogar für gute Witterung hatte der Verein gesorgt.“

In die gleiche Kerbe schlugen auch die Sportler vom Lauftreff Dutenhofen (Wetzlar): „Die Stimmung war motivationsfördernd, gerade bei der schweren Strecke. Die Zuschauer, einfach toll, eine sympathische Atmosphäre. Die Biggesee-Rundfahrt heute und der Besuch der Attahöhle am Sonntag runden unser verlängertes Wochenende ab. Ein Sonderlob für den Veranstalter.“ Für beide stand fest: „Wir kommen wieder.“

Bernd Schröter, Herr der Zahlen

Andreas Ufer, der Vorsitzende des TV Attendorn, hatte mit seinem rund 50-köpfigen Helferteam für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Der einzige Kritikpunkt kam von Starter Uli Rauchheld, der dreizehn Mal zum „Auf die Wälle, fertig, los“ aufforderte: „Wir hatten für die klassische Zahn-Kilometer-Distanz zu wenig Rundenzähler.“ Ganz im Verborgenen absolvierte Bernd Schröter, der „Herr der Zahlen“, einen „harten Job“ (Ufer). Er war für das Melde- und Ergebniswesen verantwortlich.

Auch sportlich gab es Leistungen, die man nicht mit Zeiten und Metern erfassen darf. Rollstuhlfahrer André Hoberg absolvierte an der Seite von Tom Kleine, Pressesprecher der Stadt Attendorn, bravourös die Fünf-Kilometer-Strecke. „Ich musste nur bei den Bergaufpassagen etwas mithelfen“, bestätigte Tom Kleine den Leistungswillen von André Hoberg. Und Dominik Strobel (Jahrgang 1992), ebenfalls vom Team André, stand mit seinem Rollator zum ersten Mal an der 10-Kilometer-Startlinie. Nach 1:00:55 Stunden hatte er es geschafft. Respekt hoch Drei. Respekt verdienten sich aber auch die anderen der rund 1000 Teilnehmer, angefangen von den Bambinis über Kinder und Jugendliche bis hin zu Fünf- und Zehntausend-Meter-Läufern.

Christian Biele war einer der Protagonisten auf der Langdistanz. „Christian Biele, ein echter Attendorner, vergrößert von Runde zu Runde seinen Vorsprung“, hielt Moderator Uli Selter die unzähligen Zuschauer stets auf dem Laufenden. Aber der „Rede-Marathoni“ lobte auch die mittelalterlichen Stadtväter der Hansestadt: „Die Verwaltung der Stadt bewies schon 1222 sehr viel Weitsicht, als sie die Wälle anlegen ließ. Heute profitieren wir davon.“

In das Rennen war auch die Kreismeisterschaft integriert. Hinter Biele (SG Wenden) entwickelte sich ein Duell zweier Vereinskollegen um die weiteren Podiumsplätze. War zunächst „ Oldie“ Jörg Heiner (M45) etwa vier Runden lang vorne, so konnte Fabian Jenne (Jahrgang 1990) aufschließen und nach 33:09 Minuten acht Sekunden vor Heiner den Zielkanal erreichen. Bei den Frauen setzte sich Vorjahresssiegerin Christl Dörschel (SG Wenden) mit 37:53 Minuten sicher durch. Dahinter Judith Hacker, ebenfalls SG Wenden. Die 24-jährige Fußball-Schiedsrichterin blieb mit 39:21 Minuten ebenfalls noch unter der 40-Minuten-Marke und ist eine wichtige Verstärkung für das Frauenteam aus Wenden. Auf Platz 3 der Kreismeisterschaftswertung kam Petra Stumpf vom TV Attendorn.

Für Christl Dörschel war es „ein guter Tempolauf“ vor den Deutschen Meisterschaften über 10 000 Meter auf der Bahn und den darauffolgenden EM-Masters in Alicante. Dort wird auch Jörg Heiner starten: „Ich hoffe bei der EM auf einen Top-Ten-Platz.“ Christian Biele war mit seinen 32:15 Minuten sehr zufrieden: „Die Zeit ist okay, ich habe gut trainiert. Es ist einfach schön, mal wieder in meiner Heimatstadt zu starten.“

Berichte 2018

22.09.2018

Francesco Salvaggio gewinnt Kreismeistertitel

19.09.2018

Simone Berei belegt Platz 3 in Ihrer Altersklasse beim Wuppertaler Sparkassen Triathlon

13.09.2018

Sportler des TV Attendorn beim P-Weg erfolgreich

13.09.2018

Triathlon-Oberliga Team belegt mit Platz 15 einen Abstiegsrang

11.09.2018

Konstantin Fiebig überrascht mit Platz 5 bei seinem 1. offiziellen Triathlon Wettkampf

08.09.2018

Die Faszination Triathlon greift immer mehr um sich

04.09.2018

Trio vom TV Attendorn siegt beim Cologne Triathlon Weekend

30.08.2018

Attendorner Oberligateam beim Triathlon in Riesenbeck am Start

14.08.2018

Attendorner Triathleten starten beim 36. ATV Triathlon in Hückeswagen

09.08.2018

Attendorner Triathleten starten beim 24 Stunden Rennrad Rennen „Rad am Ring“

12.07.2018

TV Attendorn startet beim Triathlon Wettkampf am Möhnesee

10.07.2018

Attendorner Triathlet Wolfgang Rohe startet bei der Ironman Europe Championship in Frankfurt

06.07.2018

Attendorner Triathleten starten zum 2. Wettkampftag in der Oberliga

05.07.2018

Mit dem Mountainbike über die Dolomiten

05.07.2018

Andreas Geyer wird Zweiter beim 171 KM Kölnpfad

04.07.2018

TV Attendorn startet beim weltweit größten Langdistanz Triathlon in Roth

28.06.2018

Auch der TV Attendorn TRI-TIME war im stark besetzten Starterfeld des 17. PSD-Bank-Triathlon in Dortmund in der TOP 10 vertreten.

26.06.2018

Andreas Hundt glänzt in Iserlohn

25.06.2018

Glückliche Teilnehmer beim 8. Biggesee Marathon

18.06.2018

Straßenfahrer des TV Attendorn zeigen erneut starke Leistungen

14.06.2018

Hollenlauf 2018

13.06.2018

Attendorner Triathlethen starten erfolgreich bei verschiedenen Wettkampfveranstaltungen

11.06.2018

Tanja Hennes siegt beim Klassiker Rund um Köln

09.06.2018

Radsportler des TV Attendorn sowohl im Gelände als auch auf der Straße erfolgreich

08.06.2018

Biggesee Marathon, ein Selbstläufer

01.06.2018

24 Stunden durch Rawicz

29.05.2018

Attendornerner Triathlethen erkämpfen sich 5 Medaillen am Hagener Hengsteysee

08.05.2018

Christian Biele, Herr der Wälle

08.05.2018

Jörg Götzen wird Deutscher Vize Meister im Judo

08.05.2018

Attendorner Triathleten starten beim Triathlon in Buschhütten

30.04.2018

Hapkido Sportler des TV Attendorn meistern Püfung

25.04.2018

Der TVA lädt ein zum 16. Kinder- und Jugendtriathlon

24.04.2018

Janna Götzen mit Achtungserfolg

15.04.2018

Drei Fahrer des TV Attendorn starten beim Radrennen in Steinfurt

09.04.2018

TV Attendorm testet Alltagsfitness der Senioren

03.04.2018

Tanja Hennes belegt Platz 3 in Ahrweiler

27.03.2018

Radsportler des TV Attendorn starten in die Rennsaison

26.03.2018

Attendorner Judoka erobern beim Seniorencup in Bochum das Treppchen

25.03.2018

Benjamin Selter bestätigt seine tolle Form

18.03.2018

Der TVA wählt Andreas Ufer erneut zum 1. Vorsitzenden

15.03.2018

Benjamin Selter mit Superlauf im Engadin

14.03.2018

Miriam Nippel qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaften

11.03.2018

Radsportler des TV Attendorn erforschen den Radring bei frühlingshaften Temperaturen

06.03.2018

Erfolgsserie der Attendorner Judoka geht weiter

06.03.2018

Benjamin Selter mit hervorragendem Rennen im österreichischen Leutasch

27.02.2018

Guter Start für die Attendorner Judoka in das neue Jahr

25.02.2018

Heimische Skiläufer beim Siuerlänner Skiloap erfolgreich

10.02.2018

Andreas Geyer beim Hivernaltrail Dritter über 50 Kilometer

08.02.2018

Lea Selter siegt über Neun Kilometer

30.01.2018

Zwei neue Braungurtträger in Attendorn

29.01.2018

Oberhundemer und Attendorner Athleten bei Westdeutschen Langlaufmeisterschaften erfolgreich

09.01.2018

Sächsische Lateinamerikaner bereichern Neujahrsturnier

 

Berichte 2017

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung