Attendorner legen 480 km beim 37. Silvesterlauf zurück

Werl (31.12.2018) Wie in jedem Jahr bildet der Silvesterlauf von Werl nach Soest den Ausklang des Laufjahres. 32 Sportler machten sich gemeinsam in Attendorn auf den Weg, 15km auf der alten Bundesstraße 1 zurückzulegen. Für Heinz Köster vom SV Olpe war es in diesem Jahr die 25. Teilnahme an diesem Traditionslauf, den er in 1:26:47 Std. routiniert absolvierte.

Die Läuferinnen und Läufer konnten bei guten Wetterbedingungen an den Start gehen. An der Strecke wurden sie von vielen Zuschauern begleitet. Sambagruppen, Kapellen und viele Anwohner, die am Straßenrand Musikboxen aufgestellt hatten, sorgten für eine gute Stimmung.

Einen besonderen Eindruck machte die Musik kurz vor Streckenkilometer 10 auf die Läufer. Nach 10 Kilometern sind die Läufer schon ganz schön aus der Puste. „Du weißt, noch 5 km dann bin ich am Ziel – kann ich das Tempo halten, schaffe ich meine gewünschte Zeit? Und dann dröhnt aus den Boxen am Wegesrand: Highway to hell! Ja, jetzt gehts noch mal richtig los! Der Sound schiebt dich wieder ein Stück näher an den Soester Marktplatz.“

Begeistert von der tollen Stimmung waren vor allem diejenigen, die zum ersten Mal dabei waren. So berichteten Frank Israel, Jana Besting und Sven Teipel.

Bereits um 12:15 Uhr starteten die Nordic Walker in Werl. Martina Biele, Susanne Große (TVA) und Manfred Rademacher kamen gemeinsam nach 2:23:53 in Soest an. Dort wurden sie von Heiner Marburger schon erwartet, der nach 1:54:32 angekommen war.

Schnellste der Attendorner Frauengruppe war Raphaela Wojciechowski (TV Attendorn). Mit 1:09:40 Std. schaffte sie eine neue persönliche Bestzeit. Petra Stumpf (TVA) lief mit 1:10:20 ebenfalls eine persönliche Bestzeit und erreichte Platz 3 in der Alterklassenwertung. Auch Ulla Kaufmann (TVA)1:15:43, Alwine Samp (TVA) 1:16:28, Susanne Michels (TVA) 1:20:40, Ricarda Wagner 1:22:16, Irmgard Klein (TVA) 1:30:54, Ulrike Pagon (TVA) 1:33:33 und Jana Besting 1:39:01 genossen bei Ihrer Ankunft auf dem Soester Marktplatz den Jubel des Publikums.

Marvin Griese und Jolla Hesener, die in diesem Jahr für die Triathlon Ligamannschaft des TVA starten, setzten deutliche Ausrufungszeichen. Marvin legte die 15 km in 55Min und 42 Sekunden zurück. Im Durchschnitt schaffte er jeden Kilometer in 3:42 Minuten. Platz 37 in der Gesamtwertung war der verdiente Erfolg. Jolla Hesener blieb mit 59:12 ebenfalls unter der Grenze von einer Stunde. Gute Platzierungen in ihrer Altersklasse erreichten Wolfgang Teipel (TVA) 1. Platz M60 mit 1:05:48, Thomas Wulf (TVA), 3 Platz AK 55 in 1:02:52 und Horst Normann (TVA) 3. Platz AK 70 mit 1:17:58.

Frank Israel (TVA) erreichte nach 1:01:48 den Soester Marktplatz. Sebastian Vollmers 1:03:20 und Bastian Albers (beide TV Rönkhausen) 1:06:42, konnten ihre Zeiten gegenüber dem letzten Jahr verbessern. Auch Wolfgang Rohe (TVA) 1:10:37, Andreas Ufer (TVA) 1:11:02 und Reiner Preuss (TVA) 1:12:12 liefen ihr Rennen mit einem Durchschnittstempo unter 4:50 Min pro Kilometer.

Von der guten Stimmung ins Ziel getragen wurden auch Rolf Kaufmann (TVA) 1:15:43, Achim Herrmann (TVA) 1:15:56, Sven Teipel 1:21:30, Patrick Wagner 1:22:16, Mario Kaufmann (TVA) 1:24:24, Ulrich Arning (TVA) 1:28:00 und Christian Rieger in 1:30:34.

Schon bei der Rückfahrt wurden erste Pläne für den Silvesterlauf 2019 geschmiedet.

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung