Attendorner Judoka erobern beim Seniorencup im Bochum das Treppchen

Das Foto zeigt Jörg Götzen (stehend links) und Manuel Cordes (stehend rechts) mit Mannschaftskameraden der JKG Siegen

Das Foto zeigt Jörg Götzen (stehend links) und Manuel Cordes (stehend rechts) mit Mannschaftskameraden der JKG Siegen

Bochum (26.03.2018) Zum 10. Mal fand der Senioren Cup in Bochum statt. Zu diesem Jubiläum waren wieder viele Kämpfer aus ganz Deutschland ins Ruhrgebiet gereist. Entsprechen gut war auch die Qualität des Teilnehmerfeldes. Mit dabei waren Manuel Cordes und Jörg Götzen vom TV Attendorn.

Die beiden Judokas sind eigentlich mehr als Trainer an der Matte als Kämpfer auf der Matte aktiv, umso mehr bietet dieses Turnier immer wieder eine schöne Abwechslung.

Manuel Cordes ging in der AK Ü 35/40 bis 81 kg an den Start. In seinem Pool ging es sehr ausgeglichen zu. So gestaltete der Attendorner auch seine Kämpfe. In der Endabrechnung bedeutete das den dritten Platz.

Jörg Götzen startete in der AK Ü 40/45 bis 66 kg. Seinen ersten Kampf konnte er durch eine Wurfweiterleitung schon nach wenigen Sekunden für sich entscheiden. In der zweiten Begegnung gegen seinen Mannschaftskameraden Matthias Feld aus Siegen lief es nicht ganz so gut. Die erste Kampfhälfte war von einem taktischen Abtasten geprägt. Keiner der Beiden wollte den entscheidenden Fehler machen. Jörg Götzen erhielt von den Kampfrichtern eine Strafe, da er zu passiv kämpfte. Jetzt musste der Attendorner seine Taktik ändern und aggressiver werden. Doch dabei geriet er kurz vor Schluss in eine Rücklage und wurde geworfen.

Den letzten Kampf konnte der TV Athlet aber wieder wie gewohnt gestalten. Durch kontrollierten Griffkampf brachte er seinen Gegner zu Boden und zwang Ihn mit einer Würgetechnik zur Aufgabe. Damit belegt Jörg Götzen den zweiten Platz.

Zufrieden mit der Erkenntnis, das man auch noch im fortgeschrittenen Alter sich aktiv und mit Spaß auf der Matte bewegen kann, ging es für die Aktiven zurück ins Sauerland.

Berichte 2018

Impressum | Kontakt