Das Sportjahr 2018 startet mit einem Hochkaräter

Präsentation des 32. Neujahrsturniers

Präsentation des 32. Neujahrsturniers

Roland Eggers (Turnierleitung), Andreas Ufer (1. Vorsitzender des TV Attendorn), Dr. Johannes Wilkmann (Turnierleitung) und Dirk Stenger (Sparkasse ALK) bei der Präsentation des 32. Neujahrsturniers.(Foto Lothar Linke)

Attendorn ( 10.12.2017, Lothar Linke ) Zu Beginn des neuen Jahres fliegen die Böller, zum Start des heimischen Sportjahres die Bällchen. Das Internationale Tischtennis-Neujahrsturnier in der Rundsporthalle Attendorn geht vom 5. bis 7. Januar in seine 32. Auflage. Schirmherr ist Bürgermeister Christian Pospischil.

Es ist eines der größten Tischtennisturniere in Nordrhein-Westfalen und für unsere Region ein Highlight im noch frischen 2018. Andreas Ufer, 1. Vorsitzender des TV Attendorn, übertreibt nicht, wenn er die Philosophie des Ereignisses so umschreibt: „Das ist eine professionelle Veranstaltung. Aber sie ist nicht darauf angelegt, Geld zu verdienen.“ Dazu passt, dass kein Eintrittsgeld erhoben wird. Ufer: „Das würde dem Charakter unseres Turniers widersprechen.“

Sparkasse ALK ist 32 Jahre Sponsor

Vielmehr sind zahlreiche Ehrenamtliche seit 32 Jahren mit Spaß bei der Sache. Der TVA-Vorsitzende lobt die etwa 40 bis 50 Mitstreiter aus seinem Verein ausdrücklich: „Sie bringen viel Routine mit. Doch sie stehen natürlich in jedem Jahr aufs Neue davor.“

Davor - das sind 18 Tischtennisplatten in der Rundturnhalle. Die müssen auf- und abgebaut werden. „Am Montag ist Schule, dann muss die Halle wieder picobello aussehen,“ sagt Turnierleiter Roland Eggers. Je nach Länge der Spiele kann dies bedeuten: Spätschicht für die fleißigen TVA-Mitglieder.

Etwa 580 Spiele in 14 Turnierklassen werden an drei Tagen ausgetragen. Wobei die zweite Zahl von der Teilnehmerresonanz abhängt. Die bewegte sich stets zwischen 450 und 500. Zuletzt, im Januar 2017, waren es nur noch 280, denn 2016 war das Turnier ausgefallen, weil die Rundturnhalle als Flüchtlingsunterkunft gedient hatte. Roland Eggers: „In diesem Jahr erwarten wir deutlich mehr.“

Die Werbetrommel haben die Gastgeber kräftig gerührt. Alle Turniere weit und breit wurden mit Flyern bestückt, die Vereine der 1. und 2. Liga sind informiert und in den (Fach-)Zeitungen sowie in den sozialen Netzwerken machten die Attendorner auf ihr Turnier aufmerksam. Andreas Ufer wie auch Roland Eggers dankten dem Sponsor, der Sparkasse ALK. Die begleitet das Turnier von der ersten Stunde an, also seit 32 Jahren. „Das ist eine Veranstaltung, die wir gern unterstützen. Da steckt viel Leidenschaft und Herzblut drin,“ betonte Dirk Stenger (Sparkasse), bei der Präsentation in den Räumen des Sponsors, „toll, was Sie da leisten!“

500 Euro für Herren S-Gewinner

4950 Euro beträgt der Gesamtwert der Preise, 500 Euro Siegprämie winken dem Sieger der Herren Super-Klasse. Die bildet am Sonntag den Höhepunkt. Teilnahmeberechtigt sind Spieler ab einem TTR-Ranglistenwert von 2000. Der TV Attendorn ist guter Dinge, dass sich wieder hochkarätige Spieler anmelden. Denn die 1. Bundesliga der Herren und Damen startet erst am 13. und 14. Januar. „Die Anmeldungen für die Herren S-Klasse kommen eher spontan,“ weiß Dr. Johannes Wilkmann, Abteilungsleiter Tischtennis beim TV Attendorn. Oder wie Roland Eggers es ausdrückte: „Die Herren S ist eine Black Box. Da geht am Sonntag die Tür auf, und auf einmal kommen fünf Chinesen rein.“

Die Chance, dass Steffen Mengel und/oder Benedikt Duda vom Bundesligisten TTC Schwalbe Bergneustadt kommen, besteht. Ebenso die Chance, Alexandra Scheld aus Olpe live zu sehen. Sie spielt in der 2. Bundesliga.

Die Herren S-Klasse wird, wie die anderen Klassen auch, zunächst in Gruppen gespielt. „Das ist der Wunsch der teilweise von weit her angereisten Spieler,“ erklärte Roland Eggers. Danach geht es im K.o.-System weiter. Dieser Modus gilt für alle Klassen. Es ist also angerichtet, die Organisatoren blicken nun den Meldungen, die bis Donnerstag, 4. Januar, 20 Uhr möglich sind, entgegen. Und sie hoffen, dass sich das Wetter nicht so grauslich präsentiert wie am vergangenen Wochenende. Das könnte nämlich einige weiter gereiste Spieler abhalten.

Berichte 2017

ab 01.01.2018

Berichte 2018

31.12.2017

TVA startet wieder beim Silvesterlauf in Werl

29.12.2017

Vereinswettkampf der Turnriege des TVA beendet das aktuelle Turnjahr 2017

19.12.2017

Attendorner Judoka räumen beim Weihnachtspokalturnier in Iserlohn einiges ab

17.12.2017

Abteilung Tischtennis mit Verlauf der Hinrunde 2017 / 2018 zufrieden

12.12.2017

Trainingsfleiß wurde belohnt

10.12.2017

Das Sportjahr 2018 startet mit einem Hochkaräter

05.12.2017

Attendorner Judoka mit versöhnlichen Abschluss in der Landesliga

29.11.2017

Attendorner Judoka erobern das Podest

20.11.2017

Hapkido Jugendlehrgang in Attendorn

08.11.2017

Tänzerinnen gesucht

01.11.2017

Nordic Walking im Herbst

08.10.2017

Attendorner Schwimmer starten beim Herbstschwimmfest des TuRa Freienohl in Meschede

08.10.2017

TV Attendorn sichert sich beim 1. Wettkampf der Bezirksliga den 4. Platz

08.10.2017

Abteilung Tischtennis zieht nach fünf Spieltagen positives Fazit

28.09.2017

Triathleten beenden die Saison in Ratingen

20.09.2017

Attendorner Judoka mit vielen Podestplätzen

20.09.2017

Über 40 Kinder gingen beim diesjährigen Kinder-und Jugend Triathlon an den Start

20.09.2017

Abteilung Tischtennis lädt zu Heimspielen ein

14.09.2017

Simone Berei beschenkt sich selbst

08.09.2017

Buntes Wochenende für die Attendorner Triathleten

01.09.2017

Schwimmer zelten im Strandbad Kessenhammer

25.08.2017

Skiabteilung radelt 200 Kilometer rund um Bochholt

24.08.2017

Attendorner Triathleten sorgen für die Sensation

22.08.2017

Schnuppertag Tischtennis ein voller Erfolg

10.08.2017

TVA-Tischtennis Mannschaften streben Klassenerhalt an

01.08.2017

Triathleten bezwingen die "Grüne Hölle"

10.07.2017

Hapkido Mitglieder absolvieren eine Trainingseinheit im Tipidorf in Geldern

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung