Berichte

Matthias Selter gewinnt Vereinsmeistertitel

Vereinsmeister 2015

Vereinsmeister 2015

Matthias Selte

Attendorn ( 05.09.2015) Kurz vor Beginn der Meisterschaftsrunde 2015/2016 hat die Abteilung Tischtennis des TV Attendorn 1900 e.V. ihre Vereinsmeister sowohl im Einzel als auch im Doppel ausgespielt. Insgesamt bewarben sich 15 Teilnehmer um den prestigeträchtigen Titel, welcher zugleich mit dem Gewinn des von der Familie Ulrich Pfeifer und Frau Susanne Pfeifer gestifteten „Bernd-Cramer-Gedächtnis-Cups“ einhergeht. Dieser wird seit dem Jahre 2005 ausgespielt und erinnert an das verstorbene Abteilungsmitglied Bernd Cramer, langjähriger Spieler und Mannschaftsführer der ersten Herrenmannschaft.

In vier Vorrundengruppen qualifizierten sich Matthias Selter, Rafael Vollmert, Roland Eggers und Stephan Beckstedde als Gruppensieger sowie Wolfgang Heimes, Oliver Schmidt, Stefan Ebert und Christoph Gante als Zweitplatzierte für das Viertelfinale. In den Viertelfinals dominierten Matthias Selter, Rafael Vollmert, Roland Eggers und Oliver Schmidt ihre Kontrahenten und siegten jeweils deutlich mit 3:0 Sätzen. Matthias Selter und Rafael Vollmert ließen ihren Mannschaftskameraden Oliver Schmidt und Roland Eggers in den Halbfinals keine Chance. In einem sehenswerten Endspiel setzte sich schließlich der favorisierte Matthias Selter, Mannschaftskapitän der ersten Herrenmannschaft, hauchdünn in fünf umkämpften Sätzen gegen Rafael Vollmert durch. Selter freute sich über seinen dritten Gewinn des Bernd-Cramer-Gedächtnis-Cups; er triumphierte bereits in den Jahren 2008 und 2009.

Auch in der Doppelkonkurrenz führte an dem stark aufspielenden Matthias Selter kein Weg vorbei. An der Seite von Christoph Gante blieb er ohne Satzverlust. Im Endspiel behielt die Paarung Selter / Gante, welche bereits zu Schüler- und Jugendzeiten gut harmonierte, in drei Sätzen gegen Roland Eggers und Wolfgang Heimes die Oberhand. Bis in das Halbfinale vorgestoßen waren ferner die Paarungen Stefan Ebert / Josef Deitenberg und Oliver Schmidt / Rafael Vollmert. (JW)

Die Ergebnisse im Überblick:

Herren-Einzel: 1. Matthias Selter

2. Rafael Vollmert

3. Roland Eggers

3. Oliver Schmidt

Herren-Doppel:1. Matthias Selter / Christoph Gante

2. Roland Eggers / Wolfgang Heimes

Die Gewinner des Bernd-Cramer-Gedächtnis-Cups im Überblick:

2005 Manuel Simm

2006 Christian Behrens

2007 Carsten Heimes

2008 Matthias Selter

2009 Matthias Selter

2010 Josef Deitenberg

2012 Roland Eggers

2013 Ferenc Fejer-Konnerth

2015 Matthias Selter

Tischtennis - TV Attendorn muss zwei Abgänge verkraften

Schlägt in dr 1. Mannschaft auf

Schlägt in dr 1. Mannschaft auf

Mannschaftskapitän Matthias Selter

Attendorn (15.08.2015). In der letzten Augustwoche wird die Abteilung Tischtennis des TV Attendorn in die Spielzeit 2015 / 2016 starten. Wie in den vergangenen Jahren werden die Hansestädter mit vier Herren- und drei Nachwuchsmannschaften auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene um Meisterschaftspunkte kämpfen. Dabei stehen die Vorzeichen indes diesmal unter keinem guten Stern. Denn die in der Verbandsliga aufschlagende erste Herrenmannschaft muss den Abgang sowohl von Ferenc Fejer-Konnerth als auch von Martin Voss und damit den Verlust ihrer beiden Spitzenspieler verkraften.

Martin Voss spielt für Wenden

„Ferenc hat uns bereits zu Beginn der Rückrunde mitgeteilt, dass er zur TTG Netphen wechseln wird. Anders liegen die Dinge bei Martin. Eine persönliche Abmeldung von Martin liegt bis heute weder der Abteilungsleitung noch dem Mannschaftsführer vor. Uns ist wenige Tage nach unserer Abteilungsversammlung, an der Martin noch teilgenommen hat, lediglich eine computergenerierte Wechselmitteilung zugegangen.“, berichtet Abteilungsleiter Johannes Wilkmann. Voss wird demnächst für den TTC Wenden in der Landesliga auflaufen. Da auch John-Christopher Daunheimer aus beruflichen Gründen allenfalls vereinzelt wird mitwirken können, werden Manuel Simm und Mannschaftskapitän Matthias Selter das vordere Paarkreuz der Hansestädter besetzen. Im mittleren Paarkreuz werden Rafael Vollmert und Johannes Wilkmann am Tisch stehen, im hinteren Paarkreuz die erfahrenen Roland Eggers und Oliver Schmidt. Der TVA ist anders als in den vergangenen beiden Jahren der Verbandsliga 3 und damit der Kölner Gruppe zugeordnet.

Kurze Vorbereitung

Darin warten einige unbekannte Mannschaften. Kapitän Matthias Selter: „Schaut man sich die Aufstellungen unserer Konkurrenten wie auch die Prognosen vermeintlicher Experten an, dürften wir keine Chance auf den Klassenerhalt haben. Wir werden abwarten müssen, ob in der einen oder anderen Partie etwas möglich ist.“

Nicht leichter wird die ohnehin schwierige Ausgangslage der Hansestädter angesichts einer nur zweiwöchigen Saisonvorbereitung. „Wir wussten, dass uns die Hansahalle auf Grund von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten, welche wir ausdrücklich begrüßen, während der Sommerferien nicht zur Verfügung steht. Vor diesem Hintergrund haben wir bei der Stadt eine Benutzungsgenehmigung für die Sporthalle in Ennest erbeten. Ein gemeinsam mit der Abteilung Tischtennis der Sportfreunde Ennest an die Stadt Attendorn adressierter Antrag auf Erteilung einer Benutzungsgenehmigung für die letzten beiden Wochen der Sommerferien ist abgelehnt worden. Tenor der Begründung: Zwischen dem Ende der Sommerferien und dem ersten Spieltag liegen 2,5 Wochen – ein Zeitraum, welcher zur Saisonvorbereitung ausreichend sei. Die kurze Vorbereitung wird sich im Vergleich zu unseren Konkurrenten sicher als Wettbewerbsnachteil erweisen.“, so Abteilungsleiter Johannes Wilkmann. Zum Saisonstart empfängt der Verbandsligist am 29.08.2015 die Sportfreunde Leverkusen.

Stephan Beckstedde verstärkt die Zweite

Die zweite Herrenmannschaft um Kapitän Hanjost „Hanny“ Völker wird es als Aufsteiger in der Bezirksliga ebenfalls nicht leicht haben, zumal mit Roland Eggers und Oliver Schmidt zwei Stammkräfte, welche maßgeblichen Anteil an der letztjährig errungenen Meisterschaft hatten, in die erste Mannschaft aufrücken und nicht länger zur Verfügung stehen. Neu im Dress des TVA wird Stephan Beckstedde aufschlagen, der von den Sportfreunden Ennest zu den Hansestädtern wechselt. „Bei realistischer Betrachtungsweise wäre der Klassenerhalt ein großer Erfolg. Wir werden stets alles geben und schauen, wozu es am Ende reicht. Die Lage ist schwierig, aber nicht aussichtslos.“, so Hanjost Völker.

Claus-Jochen Munkelwitz kehrt zurück

Die dritte Herrenmannschaft wird die kommende Spielzeit mit dem Ziel eines Platzes im Mittelfeld in Angriff nehmen. Mannschaftskapitän Janik Müller und seine Mannen werden erneut in der Kreisliga starten. Nach verletzungsbedingter Auszeit steht Sebastian Hennen wieder zur Verfügung. Claus-Jochen Munkelwitz kehrt nach einem einjährigen Gastspiel in Köln zu den Hansestädtern zurück.

Die vierte Herrenmannschaft tritt in der ersten Kreisklasse an. Wie in der vergangenen Spielzeit sollten die Hansestädter mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Vielmehr wird zumindest ein gesicherter Mittelfeldplatz angestrebt. Personelle Veränderungen im Vergleich zur zurückliegenden Saison bleiben weit überwiegend aus.

Im Nachwuchsbereich werden zwei Jungen- und eine Schülermannschaft um Meisterschaftspunkte streiten. Während die erste Jungenmannschaft in der Kreisliga antritt, ist die zweite Jungenmannschaft in der ersten Kreisklasse gemeldet. Die in der vergangenen Saison sehr erfolgreiche B-Schülermannschaft wird in den A-Schüler-Bereich aufsteigen und dort in der ersten Kreisklasse aufschlagen. (JW)

Die Mannschaften im Überblick:

Herren I: 1.1. Daunheimer, John-Christopher; 1.2. Simm, Manuel; 1.3. Selter, Matthias; 1.4. Vollmert, Rafael; 1.5. Wilkmann, Johannes; 1.6 Eggers, Roland; 1.7 Schmidt, Oliver.

Herren II: 2.1. Heimes, Carsten; 2.2. Gante, Christoph; 2.3. Beckstedde, Stephan; 2.4. Heimes, Wolfgang; 2.5. Smok, Kamil; 2.6. Klein, Michael; 2.7. Völker, Hanjost.

Herren III: 3.1. Ebert, Stefan; 3.2 Vogt, Meinolf; 3.3. Meurer, Klaus; 3.4. Hennen, Sebastian; 3.5. Müller, Janik; 3.6. Munkelwitz, Claus; 3.7. Schneidersmann, Peter.

Herren IV: Hamers, Martin; Oerder, Günter; Maczioschek, Oliver; Kremer, Micheal; Deitenberg, Josef; Kleinke, Jürgen; Heimes, Gerd; Fernholz, Felix; Hesener, Jannik; Debus, Sascha; Peters, Stefan; Voll, Klaus; Quinker, Sandra; Neuhaus, Jürgen.

Jungen: Schulze, Tom; Fernholz, Filip; Schneider, Ilja.

Schüler A: Martini, Jonas; Schneidersmann, Michael; Rohrmann, Julius; Schrempf, Maik; Köster, Erik.

Schüler B: Wulf, Leon; Hofmann, Raphael; Waren, Jonas; Baradari Aida; Kaufmann, Jonas.

Caritas-Ferienaktion ermöglicht Attendorner Kindern Einblicke in den Tischtennissport

Ein voller Erfolg

Ein voller Erfolg

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer flankiert von links Alexandra Scheld sowie rechts Janik Müller und Johannes Wilkmann.

Zusammenarbeit zwischen dem Caritasverband Olpe und dem TV Attendorn auch im dritten Jahr ein voller Erfolg

Attendorn (17.08.2015) Bereits im dritten Jahr wurde durch die Integrations- und Migrationsberatung von Caritas-AufWind Attendorn und die Abteilung Tischtennis des TV Attendorn 1900 e.V. in den Sommerferien einen Schnuppertag Tischtennis angeboten. 14 motivierte Kinder und Jugendliche fanden den Weg in die Sporthalle Ennest. Unter Leitung von Alexandra Scheld, mehrfache deutsche Meisterin sowie Spitzenspielerin des in der zweiten Bundesliga agierenden TuS Uentrop und selbst für den Caritasverband für den Kreis Olpe e.V. tätig, sowie Johannes Wilkmann und Janik Müller vom TV Attendorn hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, bereits vorhandene Fähigkeiten mit dem kleinen Zelluloidball unter Beweis zu stellen und neue Fertigkeiten zu erlernen. Nach einigen Koordinationsübungen mit Luftballons, Schläger und Ball wurden die wesentlichen Grundschlagarten gezeigt, welche die Nachwuchsakteure im Anschluss selbst trainieren konnten. Gestärkt von einem kleinen Mittagsimbiss bestaunten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend spektakuläre Ballwechsel im Rahmen eines Schaukampfs zwischen Alexandra Scheld und Johannes Wilkmann. Gleichzeitig erläuterte Janik Müller Regelwerk und Zählweise. Schließlich konnten sich die Kinder und Jugendlichen bei einem Abschlussturnier sportlich untereinander messen. Die Gewinner freuten sich über Urkunden sowie von Tischtennis-Ausrüster DONIC gesponserte Sachpreise.

„Wie in den vergangenen Jahren hat es riesig Spaß gemacht, den Kindern und Jugendlichen einen Einblick in den Tischtennissport zu vermitteln und ihnen die Sportart näher zu bringen. Die Kinder haben prima mitgemacht“, resümiert Alexandra Scheld. Johannes Wilkmann, Leiter der Abteilung Tischtennis des TV Attendorn 1900 e.V., ergänzt: „Es ist toll, dass die vom Caritasverband veranstaltete Ferienaktion Tischtennis auch im dritten Jahr eine solche Resonanz gefunden hat. Mein Dank gilt Alexandra Scheld und Janik Müller für ihre Unterstützung. Wir freuen uns bereits auf eine Neuauflage im kommenden Sommer.“

Die Abteilung Tischtennis bietet für Kinder und Jugendliche dienstags und freitags zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr Training an. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. (AS, JW)

Abteilung Tischtennis präsentiert sich beim Tag des Sports des Rivius Gymnasiums Attendorn

Attendorn ( 14.06.2015) Wie bereits in den vergangenen Jahren hat die Abteilung Tischtennis des TV Attendorn 1900 e.V. im Rahmen des Tag des Sports 2015 am Rivius Gymnasium Attendorn einen Workshop angeboten. Insgesamt fanden 20 Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5 und 6 den Weg in die Hansasporthalle. Unter Anleitung von Janik Müller hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Vormittag lang die Gelegenheit, sich mit der weißen Zelluloidkugel vertraut zu machen. Neben dem Studium wesentlicher Grundlagen des Tischtennissports stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Janik Müller, Übungsleiter der Abteilung Tischtennis, demonstrierte mit Jonas Martini, Schüler des RGA und hoffnungsvolles Nachwuchstalent des TVA, die Grundschlagarten. Schließlich konnten sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Turniers sportlich miteinander messen. „Das vom Rivius Gymnasium angebotene etwas andere Sportfest ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, sich speziell einer von ihnen ausgewählten Sportart zu widmen. Daher ist es für uns als Verein natürlich reizvoll, uns hier zu engagieren“, so Janik Müller, einst selbst Schüler am RGA. Müller zieht ein positives Fazit der Zusammenarbeit mit seiner alten Schule: „Manche der Kinder sind bereits seit geraumer Zeit Mitglied in unserem Verein und ich hoffe, dass wir von denen, die dies noch nicht sind, in Zukunft einige zu unseren Trainingszeiten begrüßen dürfen.“ Abteilungsleiter Johannes Wilkmann ergänzt: „Leider müssen wir seit wenigen Jahren feststellen, dass es immer schwieriger wird, Kinder und Jugendliche langfristig und mit gewissem Ehrgeiz für den Tischtennissport zu begeistern. Die Gründe dafür erweisen sich als vielfältig. Möglicherweise vermag der Tag des Sports am RGA und unser dortiges Engagements einen Beitrag dazu zu leisten, Kindern und Jugendlichen frühzeitig einen Einblick in den Tischtennissport zu verschaffen und ein gewisses Interesse für unseren Sport zu wecken.“ (JM, JW)

TV Attendorn schließt Spielzeit 2014 / 2015 ab

Ferenc Fejer-Konnerth

Ferenc Fejer-Konnerth

Schlägt am Wochenende zum letzen Mal für den TVA auf.

Attendorn ( 15.04.2015) . Die höherklassig aufschlagenden Mannschaften der Abteilung Tischtennis des TV Attendorn laden an diesem Samstag zu ihren letzten Heimspielen der Spielzeit 2014 / 2015 in die Hansahalle. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. In der Verbandsliga empfangen die Hansestädter den ETSV Witten. Im Hinspiel kassierte der TVA eine deutliche Niederlage. Auch im Rückspiel kommt den Gästen die Rolle des Favoriten zu. Ferenc Fejer-Konnerth wird – zumindest vorläufig - zum letzten Male im Trikot des TV Attendorn aufschlagen. Nach drei Jahren wird Fejer-Konnerth die Hansestädter verlassen und zur kommenden Spielzeit zur TTG Netphen wechseln. In der Bezirkslasse hat sich die zweite Herrenmannschaft mit der TTG Netphen IV auseinanderzusetzen. Dabei kann der TVA beruhigt aufschlagen. Denn Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga stehen bereits fest. Die Abteilung Tischtennis würde sich über die Unterstützung ihrer Anhänger freuen.

Zelluloid-Feuerwerk läutet wieder das Sportjahr im Kreis Olpe ein

Auf dem Weg zum 30. Neujahrsturnier, von links:

Auf dem Weg zum 30. Neujahrsturnier, von links:

Abteilungsleiter Johannes Wilkmann, TVA Vorsitzender Andreas Ufer, Turnierleiter Roland Eggers und Steffen Brichovsky vom Sponsor Sparkasse ALK

TV Attendorn richtet zum 30. Mal sein Tischtennis-Neujahrsturnier aus

Attendorn (11.12.2014, Von Martin Droste). Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind, sondern auch das Internationale Tischtennis-Neujahrsturnier des TV Attendorn. Diesmal sogar als Geburtstagskind. Traditionell eröffnet das Turnier in der Rundsporthalle im Ortsteil Schwalbenohl das neue Sportjahr. Vom 2. bis 4. Januar 2015 kämpfen an 18 Tischtennisplatten wieder viele Hobbyspieler und Profis um Punkte, Sätze und Sieg.

Für die ausrichtende Tischtennis-Abteilung des TV Attendorn ist es bereits das 30. Neujahrsturnier. „Bei den ersten Planungen 1985 war ich gerade zwei Jahre alt“, erinnert Abteilungsleiter Johannes Wilkmann an die Anfänge der Großveranstaltung, die längst ihren festen Platz im Sportkalender gefunden hat. Schon bei der Premiere 1986 war das Neujahrsturnier ein großer Erfolg. Mit über 300 Teilnehmern wurden die Erwartungen weit übertroffen. Am Start war vor 30 Jahren auch Bundesligaspielerin Brigitte Dekein. Seitdem hat die Rundsporthalle viele internationale und nationale Stars gesehen.

„Das Turnier ist stetig gewachsen“, freut sich Abteilungsleiter Wilkmann, „eine der größten Tischtennis-Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen auf die Beine stellen zu können.“

Zuletzt 524 Sportler und 1109 Spiele

Anfang 2014 gingen 524 Sportler an den Start: freitags 156, samstags 226 und Sonntag 142. Insgesamt zählte die Statistik bei der 29. Auflage 1109 Spiele in den Einzel- und Doppelkonkurrenzen. Verlässlicher Partner und Sponsor des Neujahrsturniers ist seit 1986 die Sparkasse ALK. „Im Herzstück der Kundenberatung“ in Attendorn eröffnete ALK-Vorstandsvertreter Steffen Brichovsky auch die traditionelle Pressekonferenz. Aber nicht nur die Sparkasse hat der Tischtennis-Großveranstaltung in den letzten 30 Jahren die Treue gehalten.

Ohne Familie Kleinke unvorstellbar

Das Turnier in der Rundsporthalle ist untrennbar mit der Familie Kleinke verbunden. Noch heute sind der langjährige Abteilungsleiter Gerhard Kleinke und seine Ehefrau Marlies an allen drei Tagen unermüdlich im Einsatz. „Marlies hat früher die Urkunden selber geschrieben“, weiß Turnierleiter Roland Eggers aus eigener Erfahrung. Denn Eggers ist seit dem zweiten Turnier dabei. Seitdem hat sich eine Menge geändert. Wurden die Meldungen früher telefonisch entgegen genommen und die Auslosung per Hand bei Familie Kleinke im Wohnzimmer erledigt, erfolgt das heute Online bzw. mithilfe einer speziellen Turnier-Software. Die spuckt auch sofort die aktuellen Ergebnisse raus und sorgt dafür, dass die TTR-Ranglistenpunkte auf dem neuesten Stand gebracht werden. Denn die sind die Grundlage für die Klasseneinteilung, nicht mehr die Ligazugehörigkeit.

Neuartige Plastikbälle kommen

So sind für die Herren-S-Klasse – sonntags ab 14 Uhr wieder das Prunkstück des 30. Neujahrsturniers – Spieler ab einem TTR-Ranglistenwert von 2000 Punkten startberechtigt. Das sind vor allem Zelluloidkünstler der 1. und 2. Bundesliga sowie der Regionalliga. Wobei das Wort „Zelluloidkünstler“ nicht mehr so ganz stimmt. Zwar wird beim Turnier in Attendorn weiter mit den alten Bällen gespielt. Aber die Zukunft gehört den neuen Plastikbällen. So will es der Verband. Vor der K.o.-Phase werden in den Einzelkonkurrenzen zunächst Gruppenspiele durchgeführt, damit der eine oder andere Teilnehmer nach nur einem Match nicht schon wieder die zum Teil längere Heimreise antreten muss. In den 15 Spielklassen werden Sach- und Geldpreise sowie Besitzpokale und Urkunden im Gesamtwert von fast 5000 Euro ausgeschüttet, davon immerhin 500 Euro Siegprämie bei den Herren S. Zudem verspricht eine große Tombola interessante Preise.

Berichte Abteilung Tischtennis

Landesliga 5 (klicken)

TV Attendorn schlägt TTC Wenden knapp

Attendorn (12.02.2017). Herren Landesliga, TV Attendorn I – TTC Wenden I 9 : 5. Der ersten Herrenmannschaft der Abteilung Tischtennis des TV Attendorn gelang in der Landesliga gegen den TTC Wenden nach spannendem Spielverlauf ein letztlich verdienter 9:5 Heimsieg.

Spannender Tischtennis-Tag bei der Caritas-Ferienaktion

Zusammenarbeit zwischen dem Caritasverband Olpe und dem TV Attendorn war ein voller Erfolg

Bei der jährlich stattfindenden Caritas-Ferienaktion in Attendorn hat die Abteilung Tischtennis des TV Attendorn 1900 e.V. zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands Olpe einen gemeinsamen Tag veranstaltet. Gefördert von der Stadt Attendorn fanden 14 begeisterte und hoch motivierte Kinder und Jugendliche im Alter ab sechs Jahren den Weg in die Grundschulturnhalle Ennest. Unter der Leitung von Alexandra Scheld, Spitzenspielerin des in der zweiten Bundesliga agierenden TuS Uentrop und selbst für den Caritasverband in Olpe tätig, sowie von Johannes Wilkmann, Janik Müller und Felix Fernholz von der Abteilung Tischtennis des TV Attendorn erhieltendie kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Laufe des Tages interessante Einblicke in den Tischtennissport. Nachdem zu Beginn die Grundlagen wie Schlägerhaltung, Ballgefühl und Koordination durch spezifische Übungen erarbeitet worden waren, durftendie Teilnehmerinnen und Teilnehmer die ihnen vorgeführten Grundschlagarten und Aufschlagvarianten dann selbst am Tisch umsetzen und hatten viel Freude dabei.

Gestärkt von einem kleinen Mittagsimbiss konnten die Kinder und Jugendlichen dannin einem Schaukampf zwischen Alexandra Scheld und Johannes Wilkmann einige spektakuläre Ballwechsel bestaunen. Schließlich konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen eines Turniers sportlich untereinander messen. In zwei Gruppen stritten sie um vom Tischtennis-Ausrüster Donic zur Verfügung gestellte Sachpreise. Die Gruppensieger freuten sich über eine neue Sporttasche bzw. einen Rucksack.

„Wie im vergangenen Jahr hat es viel Spaß bereitet, mit den Kindern zu arbeiten. Es war insgesamt ein gelungener Tag, der gezeigt hat, dass großes Interesse an der Sportart Tischtennis besteht.“, zieht Alexandra Scheld Bilanz. Johannes Wilkmann, Leiter der Abteilung Tischtennis, ergänzt: „Wir würden uns freuen, wenn wir die Kinder und Jugendlichen für den Tischtennissport begeistern konnten und den ein oder anderen zukünftig in unserer Abteilung begrüßen dürfen. Für siewar es sicherlich etwas Besonderes, mit Alexandra Scheld einer Athletin aus der Bundesliga zuzusehen, die auch bei Deutschen Meisterschaften große Erfolge gefeiert hat.“

Die Abteilung Tischtennis bietet für Kinder und Jugendliche dienstags und freitags zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr Training an. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. (AS, JM, JW)

Impressum | Kontakt