Judo

Judo

Di.

17.00-18.00

Kindertraining

Turnh. am Stürzenberg

Di.

18.00-19.30

Jugendtraining

Turnh. am Stürzenberg

Di.

19.30-21.00

Erwachsene. u. Breitensport

Turnh. am Stürzenberg

Fr.

17.00-18.00

Kindertraining

Turnh. am Stürzenberg

Fr.

18.00-19.30

Jugendtraining

Turnh. am Stürzenberg

Fr.

19.30-21.00

Erwachsene. u. Breitensport

Turnh. am Stürzenberg

Kontakt

Abteilungsleitung

Anschrift

Telefon

Mail

Judo

Christan Bentke

0151/40465333

Judo TV Attendorn

Judo für Interessierte

Attendorn ( 11.12.2015) Zum Jahresende gab es bei der Judoabteilung des TV Attendorn die schon traditionelle Gürtelprüfung. In diesem Jahr stellten sich gleich 25 junge Judoka dieser Herausforderung und wollten die nächste Gürtelstufe erreichen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl musste auf zwei Matten geprüft werden. Die erste Prüfungskommission wurde von Rudolf Alz (5.Dan) und Florian Müller(1.Dan) gestellt, die Zweite von Jörg Götzen (4.Dan) und Marvin Joest (1.Dan).

Zur Ihrer allersten Prüfung zum 8. Kyu (weiß-gelber Gürtel) mussten Karl Eckert, Till Pompe, David Erben, Daria Krok, Andre Kozik, Musa Hussein, Theodor Schneider, Mari-Luise Schneider, Leo Roll, Kirill Wukkert, Emre Demir und Daniel Horn antreten. Für diese Prüflinge ging es darum Ihr erlerntes Wissen aus dem ersten Trainingsjahr zu bestätigen und alle bisher erlernten Würfe und Haltegriffe zu zeigen. Die Prüfung zum nächsten Gürtel den 7.Kyu (gelber Gürtel) ist schon etwas Umfassender. Hierfür müssen neben vier Würfen schon alle Grundhaltegriffe und die Befreiungen daraus gezeigt werden. Jann Götzen tat dieses mit Bravour.

Andrea Hundt, Kjerstin Keseberg und Jasmin Gertler wollten den 6.Kyu (gelb-oranger Gürtel) erlangen. Neben den bisherigen Grundformen an Fallschule, Würfen und Haltegriffen, kommen bei dieser Prüfungsanforderung schon komplexe Anwendungsaufgaben vor. So mussten die drei zeigen das sie sich im Boden verteidigen, und Würfe mit einer Technik im Boden abschließen können. Zur Zufriedenheit der Prüfer wurden die Punkte von den Prüflingen erfüllt. Die nächste Gürtelstufe, der 5. Kyu (Orangegurt) beinhaltet schon die ersten Armhebel. Miriam Nippel, Rudi Roman und Felix Ohm zeigten das sie sich im Training gut auf die neuen Sachen vorbereitet hatten und stellen Ihr Prüfungsprogramm souverän vor.

Zu guter Letzt mussten Benedikt Heer, Lars Beckmann, Tim und Paul Bücher auf die Matte. Für die vier Jungs ging es bei der Prüfung zum 4.Kyu (orange-grüner Gürtel) nicht nur um die einwandfreie technische Vorführung der Würfe, sondern auch um deren Kombinationen und Anwendung im Wettkampf. Ebenso im Bodenbereich sollten die neuen Techniken in wettkampfrelevanter Weise dargestellt werden. Trotz eigner Nachfragen der Prüfer konnten die vier alles Erlernte zeigen. Nach gut einer Stunde Prüfungszeit konnte die vier Prüfer allen Judokas Ihre Prüfungsurkunde und den neuen Gürtel überreichen.

Jetzt geht es mit dem neuen Gürteln und erlernten Techniken nächste Woche auf das Weihnachtspokalturnier, um das Erlernte im Wettkampf anwenden zu können. Danach kommt zum letzten Training am 18.12. auch noch einmal weihnachtlicher Besuch auf die Matte um das Judojahr abschließen zu können.

Bunte Gürtel im Osternest

Das Foto zeigt die erfolgreichen Prüflinge des TVA

Das Foto zeigt die erfolgreichen Prüflinge des TVA

Attendorn ( 29.03.2016) Die Judoabteilung des TV Attendorn richtete beim letzten Training vor den Osterferien eine Gürtelprüfung für höhere Kyu-Grade aus. Die höheren Gürtelstufen im Judo verlangen den Prüflingen schon sehr viel an Wissen und Können ab und sind daher Zeitintensiver. So wurde von den Trainern die Anzahl der Prüflinge bewusst gering gehalten damit sich die Prüfer voll und ganz auf das Geschehen konzentrieren konnten. Als Prüfer fungierten Jörg Götzen (5.Dan) und Marvin Joest (1.Dan/JC Halver). Für seine Prüfung zum gelb-orangen Gürtel (6. Kyu-Grad) musste Jakob Hullerum neben den fünf neu erlernten Würfen auch das Verteidigungsverhalten gegen Wurfansätze zeigen. Auch in der Bodenarbeit wurden alle Haltegriffe und deren Befreiungen verlangt. Lea Heul trat zur Prüfung zum orange-grünen Gürtel (4.Kyu-Grad) an. Auch Lea musste ihre neu erlernten Würfe aus verschieden Situationen und wechselnden Griffvariationen demonstrieren. Auch die neuen Hebel aus dem Bodenprogramm wurden in Form von Handlungsketten(Übergang vom Stand in den Boden) bzw. Kampfsituationen gezeigt. Das Prüfungsprogramm des grünen Gürtels (3.Kyu-Grad) gibt neben der kompletten Fallschule und fünf technisch anspruchsvollen Würfen auch schon Hebel mit den Beinen (Ashi-gatame) vor. Zum Abschluss der Prüfung muss zum ....

Impressum | Kontakt